Entdecken Sie Sehenswürdigkeiten und Attraktionen, Hotels und vieles mehr mit Besuch Palästina das umfangreiche Verzeichnis unten, die Objekte von Interesse wählen Sie einfach eine Kategorie unter einer bestimmten Stadt zu sehen.
City Sponsor:
Bethlemem Sponsor

Al-Ibrahimi Moschee / Grab der Patriarchen

» » » » Al-Ibrahimi Moschee / Grab der Patriarchen
Phone Number: +970 2 2228213 / 2228251
Opening Hours: Täglich von 7.30 bis 17.00 Uhr. Hinweis: Die Moschee kann während der Gebetszeiten nicht besichtigt werden. Die Moschee ist am Freitag, der jüdische Bereich am Samstag geschlossen. Reisepässe werden von der israelischen Polizei vor dem Betreten überprüft. Beim Betreten der Moschee ist eine zurückhaltende Kleidung erforderlich, und Frauen müssen ihren Kopf bedecken.
Address:
Altstadt, Hebron
Description:

Al-Haram Al-Ibrahimi (Heiligtum von Abraham) ist auch als das Grab der Patriarchen oder die Höhle von Machpela bekannt, was 'Doppelgräber' bedeutet, da die Höhle mit jeweils zwei Gräbern nebeneinander angelegt ist. Es ist die letzte Ruhestätte von Sarah, wo nach der biblischen Überlieferung Abraham mit vierhundert Silberlingen Land von Ephron, dem Hethiter, abkaufte, um seine Frau (Gen 23,15) zu begraben. Die Höhle wurde dann eine Familien-Grabstätte, wo Abraham, Isaak, Rebekka, Lea, Jakob und Joseph auch begraben wurden. Später baute Herodes der Große eine große Mauer rund um die Höhle. Die religiöse Kontrolle dieser Stätte hat sich im Laufe ihrer Geschichte verändert.

Die Ruinen einer byzantinischen Kirche, die innerhalb der Mauern um das Jahr 570 nach Chr. gebaut wurde, wurde im 7. Jahrhundert in eine Umayyaden-Moschee umgewandelt. Nachdem die Kreuzfahrer die Stadt eroberten, wurde sie als Kirche des Heiligen Abraham im 12. Jahrhundert wieder aufgebaut. Später im selben Jahrhundert wurde die Stadt durch Sultan Salah ad-Din übernommen und die Kirche in eine Moschee umgewandelt.

Jüdische Gläubige haben seit 1967 in der Moschee gebetet, aber der Teilung der Moschee in zwei Teile, einen für jüdische Gläubige (heute eine Synagoge) und der andere für muslimische Gläubige folgte im Februar 1994 ein Massaker an muslimischen Gläubigen durch den israelisch-amerikanischen Siedler Baruch Goldstein.

Leave A Comment