Perlmutt wird verwendet, um Kreuze, Ohrringe, Broschen herzustellen und für Inlays von Möbelstücken und Boxen. Geschulte Handwerker verwenden schöne vielfarbige Muscheln, um zarte, filigrane Strukturen zu schaffen. Es wird angenommen, dass die Mönche der Geburtskirche in Bethlehem die Einheimischen in die Holz- und Perlmutt-Schnitztechniken im vierten Jahrhundert eingeführt haben. Aufgrund der Verfügbarkeit des Materials wurde Holzschnitzerei sehr beliebt und verbreitete sich später in den Städten rund um Bethlehem. Die ersten Produkte waren Rosenkränze aus Olivenkernen und Reproduktionen der Grabeskirche und der Geburtskirche.