Wenn Sie Palästina besuchen, sollten Sie sich das lokale Angebot und unsere Seite mit den Veranstaltungen in Palästina von Bethlehem und Jerusalem bis Ramallah und Jericho ansehen: Die Chancen stehen gut, dass mehrere kulturelle und musikalische Veranstaltungen irgendwo in Ihrer Nähe stattfinden. Sehen Sie sich auch unsere Liste der Feste und kulturellen Veranstaltungen an.

Musik:

Während die moderne, populäre Musik weit verbreitet ist, bilden traditionelle Volksweisen – wie ala dal’ona und zareef at toul – immer noch einen wichtigen Bestandteil des Lebens in Palästina.

Volksweisen werden oft auf großen Festen, Volkstänzen und Hochzeiten aufgeführt (sowohl während der Zaffeh, wenn die Braut zum Haus des Bräutigams gebracht wird, und während der Sahra, den Abend-Festlichkeiten, die am Abend vor der eigentlichen Hochzeit stattfinden). Lokale Musikwissenschaftler und Interpreten, die sich darum bemühen, diese traditionellen Melodien zu erhalten, sind auch mit solchen Liedern aus der Vergangenheit zu hören. Einige der traditionellen palästinensischen Musikinstrumente sind Oud, Shebbabeh, Rababeh, Mijwez, Yarhgoul, Nay, Buzuk und Qanoun.

Einige der Volkstanzgruppen und Musikkapellen in der jüngsten Geschichte Palästinas sind: Sharaf at Teeby, Stars of the Night, Reem, Funun Shabeyieh und die National Folklore Band (Zahrat el-Madaen).

Tanz:

Die Dabke ist der traditionelle Volkstanz von Palästina, der Generationen zurückreicht. Er kann von Männern, Frauen oder gemischt, mit verschiedenen Schritten und verschiedenen Rhythmen getanzt werden. Die Dabke ist ein Tanz der Gemeinschaft, der oft bei Hochzeiten und anderen freudigen Anlässe durchgeführt wird. Wie andere Volkstänze aus der Türkei, Aserbaidschan, Georgien, Griechenland, Armenien und Osteuropa ist die Dabke ein Line Dance.

Es ist aber auch ein Tanz der Solidarität und eine Möglichkeit, Nationalismus zum Ausdruck zu bringen und in einer positiven Art und Weise die uralte Präsenz von Kunst und Kultur.